Index


Select language


 

Biographie

Christian M. Reu
 
Christian Reu wurde 1965 in Schwabach geboren. Mit 16 Jahren lernte er Gitarrespielen und schrieb schon bald eigene Songs im Stil eines Bob Dylan oder frühen Bruce Springsteen. Seine Liebe gehörte schon immer der Stahlsaitengitarre, doch da er der reinen Liedbegleitung nichts mehr abgewinnen konnte, begann er mit 25 Jahren klassische Gitarre zu lernen.

Anfang der 90er Jahre kam er zum ersten Mal mit irischer Gitarrenmusik in offenen Stimmungen (*) in Berührung und konzentrierte sich von dieser Zeit an wieder rein auf die Akustikgitarre. Vor allem der englische Gitarrist Martin Simpson beeinflusste sein Spiel nachhaltig. Workshops mit Peter Finger 1996 sowie mit Werner Lämmerhirt 1997 inspirierten Christian, Solo-Stücke in alternativen Stimmungen zu komponieren.
1998 folgten die Aufnahmen zu einer Demo-CD mit dem Titel „Celtic Blue Soul“. Die CD wurde im Eigenverlag in kleiner Auflage veröffentlicht und enthält sieben Stücke bestehend aus Fremdarrangements und Eigenkompositionen. Im selben Jahr bot Peter Finger Christian während eines weiteren Workshops an, zwei Stücke von ihm auf einem Gitarren-Sampler mit ausschließlich deutschen Nachwuchsgitarristen herauszubringen. 1999 erschien die CD mit dem Titel „Acoustic Guitar – Made in Germany“ auf Peter Fingers Label Acoustic Music Records. Hier ein Auszug aus den Portraits zu den einzelnen Künstlern im CD-Booklet:

"Reus musikalische Wurzeln liegen unüberhörbar im Keltischen, daran lassen auch die beiden Tracks auf dieser CD keinen Zweifel aufkommen. Ein schottisches Medley und ein keltischer Tanz, der quirligen Nichte Marisa gewidmet, dokumentieren eindringlich nicht nur seine musikalischen Vorlieben, sondern auch dessen außergewöhnliches Talent auf der Steelstring.“

Anfang 2001 begannen die Aufnahmen zur ersten eigenen CD „Return to Ireland“ mit ausschließlich Eigenkompositionen und Arrangements von traditionellen Stücken. Die Gitarrenstimmung DADGAD (D-Modal), die generell in der keltischen Gitarrenmusik eine zentrale Rolle spielt, wird überwiegend auf dem Album verwendet. Christians Repertoire geht jedoch über die rein keltische Musik hinaus. So ist auf der CD auch ein Arrangement eines Stückes der bekannten norwegischen Fiddlerin Annbjørg Lien vertreten. Die CD wurde von Christian digital zu Hause aufgenommen und im RB-Soundstudio in Wendelstein bei Nürnberg abgemischt und gemastert. Im Frühjahr 2002 hat Roland Breinbauer das Album in Lizenz auf seinem Label Top Delta Produktion herausgebracht.

2006 erschien Christians neue CD "Northbound".

(*) Saiten der Gitarre werden so gestimmt, dass sie ungegriffen einen Akkord ergeben